Thomas und Martina möchten nach ihrem aktiven Berufsleben mit Menschen versc ...
Thomas und Martina möchten nach ihrem aktiven Berufsleben mit Menschen verschiedenen Alters in einem Mehrgenerationenprojekt leben. Sie schauen sich das staTThus in Husum an, das einen großen Gemeinschaftsgarten hat.Foto-Quelle: ZDF/Martin Göbel

Selbstbestimmt leben: "37°"-Reportage im ZDF über Wohnen im Alter

Rentner-WG, Mehrgenerationenhaus, Pflegeappartement: Wie wollen wir im Alter wohnen? Dieser Frage ist eine sehenswerte Dokumentation im ZDF nachgegangen. Sie liefert spannende Einblicke in das Leben von Menschen auf der Suche und zeigt, dass der Weg zum späten Glück nicht immer einfach ist, sich aber trotzdem lohnt.

Nicht einsam, sondern im Rentenalter in Gemeinschaft leben – das wollen Martina und Thomas, Erika sowie Sigrun und Helmuth. Nur das Passende zu finden, ist gar nicht mal so einfach und dauert manchmal länger als gedacht. Was sich im ersten Moment großartig anhört, ist bei näherer Betrachtung dann doch nicht das Erhoffte. Gleichzeitig erscheint Normales plötzlich ziemlich ansprechend. Die "37°"-Reportage "Seniorenheim oder Wohnprojekt? Neustart mit 60+" hat Menschen mit Lebenserfahrung und ihre Suche nach dem Wohn-Glück im Alter für das ZDF begleitet. Das ist richtig sehenswert.

Da sind zum Beispiel Martina und Thomas, beide Anfang 60, aus Weilheim in Oberbayern. Die Sozialarbeiterin und der Exportkaufmann wollen nach ihrer aktiven beruflichen Phase mit Menschen verschiedenen Alters leben. "Wir wollen nicht als einsames Paar in die Geschichte eingehen, sondern gern mit jüngeren Leuten und Senioren noch ein bisschen Gemeinschaft leben", sagen sie. In der Vordereifel könnte das Paar sofort eine Wohnung in einem Mehrgenerationenprojekt in einem komplett sanierten Gehöft mieten, allerdings gibt es bislang nur eine andere Bewohnerin.

Martina und Thomas aus Oberbayern (beide Anfang 60) sind auf der Suche nach  ...
Martina und Thomas aus Oberbayern (beide Anfang 60) sind auf der Suche nach einem Mehrgenerationen-Wohnprojekt für ihr Leben nach dem Beruf. Sie möchten im Rentenalter nicht vereinsamen.Foto-Quelle: ZDF/Martin Göbel

Parallel nehmen sie Kontakt zum staTThus an der Nordsee in Husum auf. Hier leben rund 40 Menschen, vom Kleinkind bis zur 80-Jährigen, Alleinerziehende, Familien und Singles. Martina und Thomas fühlen sich sofort wohl, allerdings sind alle Wohnungen belegt. Deshalb plant die Gemeinschaft einen Neubau. Doch das kann kosten.

Darstellung des Objekts "Seniorenpark Bad Gögging" der ERL Immobiliengruppe

Seniorenpark Bad Gögging

Wohnformen für das Alter

Zum Objekt

Seniorenheim – Viel schöner als gedacht

Solange die 91-jährige Erika noch fit ist, will sie sich einen Platz in einem Seniorenheim suchen, denn sie hat sehr genaue Vorstellungen und will selbst entscheiden, wie sie es ihr ganzes Leben lang getan hat. Zusammen mit ihrem Sohn macht sie sich mit großem Elan auf die Suche und besichtigt mehrere Seniorenheime.

Schließlich findet sie einen Platz in einem familiengeführten Heim in Cremlingen bei Braunschweig. Die Senioreneinrichtung, das Zimmer mit Terrasse und Ausblick gefallen ihr gut. Und finanzierbar sind die 1800 Euro Eigenanteil, rund 400 Euro unter dem Bundesdurchschnitt, von ihrer eigenen Rente und Witwenrente auch. In Richtung ihrer Angehörigen sagt sie beim Auszug aus ihrem alten Häuschen: "Es braucht sich keiner den Vorwurf machen, Oma wird abgeschoben. Ich fühle mich nicht abgeschoben. Wir hatten eine schöne Zeit, und die wird auch weiter so bleiben." Erika hat selbst entschieden – so wie immer.

Erika (91, M.) sucht ein gutes Seniorenheim und fragt die Bewohner, ob sie s ...
Erika (91, M.) sucht ein gutes Seniorenheim und fragt die Bewohner, ob sie sich hier wohl fühlen. Sie hat genaue Vorstellungen von ihrem zukünftigen Zuhause und möchte selbst entscheiden.Foto-Quelle: ZDF/Martin Hahn

Rock'n'Roll im Wohnprojekt

Sigrun und Helmuth aus Hamburg sind bereits im Ruhestand und wagen jetzt einen Neustart. Sie ziehen in den Uhlenbusch in Bosau bei Plön, ein Wohnprojekt für Senioren mit 33 Holzhäusern und eigener Solaranlage. Das Ehepaar will im Alter unbedingt in einer Gemeinschaft wohnen und Sigrun träumt von Rock'n'Roll in einer Seniorenband. Ob das Miteinander funktionieren wird? Von den ursprünglichen Bewohnern sind einiger wieder ausgezogen. Zu unterschiedlich waren wohl die Vorstellungen vom Zusammenleben.

Sigruns (68) Traum, Sängerin in einer Rockband zu sein, wird endlich wahr -  ...
Sigruns (68) Traum, Sängerin in einer Rockband zu sein, wird endlich wahr - im Wohnprojekt Uhlenbusch proben die Bewohner regelmäßig zusammen.Foto-Quelle: ZDF/ Martin Göbel

Zurück in ihr altes Zuhause können Sigrun und Helmuth nicht, das Haus übernimmt Sohn Jan. Außerdem ist es dort zwar gemütlich, doch eben auch sehr verwinkelt und nicht fürs Alter ausgelegt. "Wir brauchen was möglichst Ebenerdiges, Seniorengerechtes." Das haben sie nun – und zwar auf 70 Quadratmetern für 1100 Euro warm im Monat.

"Wir haben keinen Plan B, und im Grunde genommen ist es in so einer Gemeinschaft wie überall", sagen sie. "Man kann es so machen, man kann sich hinsetzen und sagen, ich will jetzt Entertainment haben. Und wenn nichts passiert, kann man meckern. Oder man kann auch mal was selber machen." Werden sie im Uhlenbusch heimisch?

Die Reportage von Meike Materne steht in der ZDFmediathek zur Verfügung:

https://www.zdf.de/dokumentation/37-grad/37-seniorenheim-oder-wohnprojekt-100.html

Quelle:
ZDF
ERL Team
ERL Team

hält Pflege für eines der wichtigsten Themen überhaupt, weil sie jeden jederzeit in irgendeiner Form betreffen kann. Immobilien sind für ihn nicht nur Baukörper, sondern Orte der Begegnung. Und was die Zukunft betrifft, so ist Christian hoffnungsloser Optimist. An ERL mag er besonders, dass das Unternehmen voller großartiger Geschichten steckt. Sein Handwerk gelernt hat der gebürtige Niederbayer an der Deutschen Journalistenschule (DJS) in München.